Der Niederbarnimer Kulturbund Bernau e. V.
Niederbarnimer Kulturbund Bernau e. V.
vorstand@niederbarnimer-kulturbund-e-v.de 0 33 38/21 35

Hier finden Sie immer aktuelle Informationen zu unseren Veranstaltungen. Und bestimmt ist immer die eine oder andere interessante Information für Sie dabei. Klicken Sie einfach immer mal wieder rein.

 

Dienstag, 08.November 19.00 Uhr

Der Arbeitskreis „Konrad Wolf“ lädt ein

Bisher erlebte Bernau 3 Filmpremieren bzw. Uraufführungen von Regiearbeiten ihres Ehrenbürgers Konrad Wolf. Seit Jahrzehnten nicht in der Öffentlichkeit zu sehen war sein Regiedebüt als Assistent und Noch-Student bei Joris Ivens, Iwan Pyrjew undAndrew Thorndike.

Wir zeigen in einer Wieder-Uraufführung den Dokumentarfilm "Freundschaft siegt" von 1951/52 über die III. Weltfestspiele der Jugend und Studenten für den Frieden in Berlin 1951. Zu erwarten ist ein 100-minütiger Farbfilm mit politisch-kulturellem Zeitkolorit, sowie Zeit- und Sachzeugen, u.a. Dr Hans Modrow als damaliger FDJ-Funktionär der Landesleitung Brandenburg.

 Mitglieder: 2,00 €
 Gäste: 4,00 €
 Ermäßigt: 3,00 €

 

Sonnabend, 26.November 16.00 Uhr

Rendezvous im Denkmal - Fachwerkkirche Tuchen

"Lachen ist geund"

Ein heiterer literarisch-musikalischer Nachmittag zum Schmunzeln und Lachen

Unter dem Motto "Ernst ist das Leben - heiter ist die Kunst" gestlaten der Schauspieler und Drehbuchautor

Manfred Erdmann

und der Musiker

Henk Flemming

ein Programm, mit dem die beiden Künstler das Publikum in ganz Deutschland begeisterten. Manfred Erdmann trifft mit tiefer Stimme feinste Nuancen, mal nachdenklich, mal heiter oder an manchen Stellen sogar alles zusammen und arbeitet damit exakt den Charakter der herzerwärmenden Texte heraus.

Die Individualität der Musik, die Henk Flemming mit Gitarre und Gesang zu Gehör bringt, muss man einfach erlebt haben.

Die Veranstaltung wird vom Landkreis Barnim gefördert.

Auch ohne eigenes Auto haben Sie die Möglichkeit, diesen Nachmittag, zu dem Sie herzlich eingeladen sind, zu erleben. Nach Anmelung in der Geschäftsstelle oder telefonusch unter 03338/8463 bis spätestens Dienstag, den 22. November können Sie als Mifahrer PKW (3 Personen) nach Tuchen und zurück fahren.

Kartenbestullung: Tel. 033451/ 63017

 Eitritt: 8,00 €
 Ermäßigt: 6,50 €

 

Sonntag, 04.Dezember 16.00 Uhr

Klassik populär

"Weihnachtliches Konzert im Kerzenschein"

An diesem Sonntag erleben Sie das traditionelle vorweihnachtliche Konzert mit Kammermusiker

Hans-Joachim Scheitzbach, Violoncelle und Moderation

Slavka Zamecnikowa, Sopran

Prof. Alexander Vitlin, Klavier.

Sie bringen Musik von Bach, Händel, Beethoven, Schumann und Reger zu Gehör. Unser diesjähriges weihnachtliches Konzert findet nicht, wie gewohnt, in der Stadthall sondern im Treff 23 statt.

Bei Kaffee und Kuchen haben Sie bereits ab 14.30 Uhr die Möglichkeit sich auf das Konzert einzustimmen.

Die Veranstaltung wird von der Stadt Bernau gefördert.

 Mitglieder: 6,50 €
 Gäste: 9,00 €
 Ermäßigt: 7,50 €

 

 

 

Rückblick!!!

Donnerstag, 01. September

Weltfriedenstag

Der Schauspieler

Wilfried Pucher

liest aus

"Der abenteurliche Simplicissimus Teutsch"

von Johann Jacob Christoffel von Grimmelshausen.

Vor dem Hintergrund des Dreißigjährigen Krieges entwickelt sich die Lebensgeschichte eines nur scheinbar einfältigen Knaben aus dem Spessart in bunten Episoden. "Es hat mir so wollen behagen, mit Lachen die Wahrheit zu sagen" schrieb der Dichter zu seinem berühmten Werk, das er als humorvolle autobiografische Ich-Erzählung seines Helden präsentiert. Kein anderes Werk des Barock hat dieses Zeitalter zwischen derber Sinnesfreude und vom Kriege gezeichneter Jenseitssehnsucht so plastisch einzufangen vermocht und in unsere Zeit vermittelt.

Die Veranstaltung wird von der Stadt Bernau gefördert.

 Mitglieder: 4,00 €
 Gäste: 6,50 €
 Ermäßigt: 5,00 €

 

Sonnabend, 03. September

Sachsens heimliche und unbekannte Liebe

Dahlener Heide - Wermsdorfer Wald

Unsere Exkursion beginnt mit einer kleinen Stadtrundfahrt unter dem Titel "O-Schatz, wie bist du schön" mit einem Stopp im O-Schatz-Park, wo wir die sehenswerte Kaffeekannensammlung besichtigen. Bei der anschließenden Stadtführung besuchen wir das Rathaus und die Kirche St. Ägidien.

So viel Interessantes in der kleinen Stadt hat uns nun aber hungrig gemacht und wir gehen Mittagessen in eines der ältesten Gasthäuser "Zum Schwan".

Wer danach noch Lust und Laune hat, kann sich entweder das Stadt- und Waagenmuseum mit seiner in Sachsen einzigartigen Spezialausstellung zur Entwicklung der Waagen ansehen oder ins Turmstübchen steigen.

Nun geht es weiter nach Wermsdorf, dem Dorf mit den zwei Schlössern und den Wermsdorfer Seen. Die Wermsdorfer Landschaft hat nicht nur durch die zahlreichen Seen und Teiche ihren Reiz. Erst der sie umgebende Wald schafft die nötige Erholung, das erkannte bereits August der Starke, der hier ein ausgedehntes Jagdrevier hatte und sich hier sehr oft erholte.

Nach einer kleinen Kaffeepause beim Chocolatier Praetsch lassen wir uns von den Gästeführerinnen bei ihrer Führung durch die Königliche Jagdresidenz Hubertusburg über die Geschichte des Schlosses im Augustinischen Zeitalter erzählen. 

Ein Tag voller Erlebnisse neigt sich seinem Ende zu und wir fahren gutgelaunt nach Hause.

Die Veranstaltung wird vom Landkreis Barnim gefördert.

Abfahrt: 7.00 Uhr S-Bahnhof Bernau

 Mitglieder: 57,00 €
 Gäste: 63,00 €
 Ermäßigt: 60,00 € (einschließlich Standrundfahrt und -führung in Oschatz, Führung durch das Jagdschloss Hubertusburg in Wermsdorf, Mittagessen und Kaffeetrinken)

 

Dienstag, 13.September 19.00 Uhr

Der Arbeitskreis „Konrad Wolf“ lädt ein

Im 70. Jahr der DEFA-Gründung (1946) zeigen wir einen der gelungensten Kriminalkomödien der Mitstreiter und Filmemacher von Konrad Wolf

"Der Bruch" (1989)

Regie: Frank Beyer

Drehbuch: Wolfgang Kohlhaase

Dramaturgie: Dr. Dieter Wolf

Mit diesem Film wollen wir uns bei dem ehemaligen Babelsberger Chefdramaturgen für die langjährige Zusammenarbeit herzlich bedanken. Der uns durch die letzte Maiveranstaltung (Der Aufenthalt) persönlich bekannte Drehbuchautor verlegte einen authentischen Raub von Lohngeldern des Jahres 51 in die Vier-Sektoren-Stadt Berlin des Jahres 1946, las der Widerstreit der Weltsysteme noch nicht zerrissen war.

 Mitglieder: 2,00 €
 Gäste: 4,00 €
 Ermäßigt: 3,00 €

 

 

 

Montag, 19.September 18.00 Uhr

Der Freundeskreis Literatur lädt ein!

Das Thema unserer ersten Diskussion nach der Sommerpause ist der Debütroman der Journalistin Dörte Hansen „Altes Land“.

„Altes Land“ ist ein Roman über Stolz und Vorurteil, über Freundschaft und Familienbande. Ein Buch über Städter, die sich auf dem Land zum Affen machen, ist es auch. Wer mal in Hamburg gelebt hat, wird Dörte Hansens satirischen Biss besonders zu schätzen wissen.

Sonnabend, 08.Oktober 16.00 Uhr

Klassik populär

Ludwig van Beethoven und seine komponierenden Zeitgenossen werden Ihnen in diesem Konzert von

Hendrik Heilmann, Klavier

Elisabeth Balmas, Violine

Hans-Joachim Scheitzbach, Violoncello, Moderation.

 

dargeboten.

 

Bei Kaffee und Kuchen haben Sie bereits ab 13.30 Uhr die Möglichkeit sich auf das Konzert einzustimmen.

Die Veranstaltung wird von der Stadt Bernau gefördert.

 Mitglieder: 5,50 €
 Gäste: 8,00 €
 Ermäßigt: 7,50 €

 

Sonntag, 09.Oktober

„Kulturbun(d)ter Ausflug“

- Auf den Spuren von Eva und Erwin Strittmatter -

Zuerst besuchen wie den Schulzenhof – Gedenkstätte für das Ehepaar Strittmatter.

13.00 UhrMittagessen in der Gaststätte "Zum Birkenhof" in Großwoltersdorf/ OT Burow
15.00 Uhr

"Das Neue ist das Alte"

Durch die faszinierende Art seiner "Lesung" aus Erwin Strittmatters "Selbstermunterungen" vermittelt der Schauspieler Wilfried Pucher Einblicke in das Schaffen des Schrifstellers

Die Veranstaltung wird vom Landkreis Barnim gefördert.

 Mitglieder:48,00 €
 Gäste:54,00 €
 Ermäßigt:51,00 € (einschließlich Führung und Gespräch im Schulzenhof, Lesung, Mittagessen)

 

 

Sonnabend, 15.Oktober 16.00 Uhr

Rendezvous im Denkmal - Fachwerkkirche Tuchen

"Echt verboten"

Weg von den üblichen Klischees, in denen der Dichter nur als Spaßvogel und Ulknudel vorgeführt wird, bringen

Achim Amme und

Ulrich Kodjo Wendt

auch die verborgenen Seiten seines Lebens in angemessener Weise zum Vorschein. Zwischen den von Achim Amme meisterlich vorgetragenen Gedichten und Texten - greifen er und Ulrich Kodjo Wendt immer wieder zu Gitarre und Knopfakkordeon um die verschiedenen Seiten des Lebens des Dichters zu beleuchten. Der Nachmittag wird nicht eine einfach eine Lesung, eher "Ringelnatz-Theater".

Auch ohne eigenes Auto gibt es die Möglichkeit, mit einem Kleinbus nach Tuchen und zurück zu fahren, wenn sie sich bis spätestens Dienstag, den 11. Oktober in der Geschäftsstelle oder telefonisch anmelden.

Die Veranstaltung wird vom Landkreis Barnim gefördert.

 Mitglieder: 5,50 €
 Gäste: 8,00 €
 Ermäßigt: 6,50 €

 

Sonnabend, 22.Oktober 15.00 Uhr

Unterhaltsames zur Kaffeezeit

 Du Gipfel meines Entzückens

 - Lob der Kartoffel –

Eine Reise in die Geschichte der Kartoffel unternehmen in ihrem literarisch-musikalischen Programm

Antje & Martin Schneider

musikalisch begleitet von

Gabriele Müller-Erben

am Klavier.

Wie die Kartoffel – als göttliche Gabe in den südamerikanischen Anden seit Jahrhunderten verehrt und genutzt – nach Europa kam und sich im Verlauf von einigen hundert Jahren nicht nur als Volksnahrungsmittel, sondern auch zum Alleskönner nicht nur in der Kücheentwickelte; das und noch mehr werden Sie von Antje und MartinvSchneider erfahren. Und natürlich wird das vielseitige Kartoffelgericht durch musikalische Zutaten noch schmackhafter gemacht.

 

Bereits ab 13.30 Uhr serviert Ihnen das Team des Kulturbundes Kaffee und Kuchen, den Sie sich im Vorfeld des Programmes über die Kartoffel gut schmecken lassen sollten.

 

Die Veranstaltung wird von der Stadt Bernau gefördert.

 

 Mitglieder: 6,50 €
 Gäste: 9,00 €
 Ermäßigt: 7,50 € (einschließlich Kaffeegedeck)

 

 

Freitag, 01. Juli 19.00 Uhr

Rendezvous im Denkmal - Ruine der Alten Wehrkirche Beiersdorf

Zum Auftakt des Dorfestes in Beiersdorf erleben Sie die Musikgruppe

„Die Bootsmänner“.

Das sind vier singende, knorrige, stimmerprobte und mit allen Wassern  gewaschene Kerle mit instrumentaler Begleitung durch Akkordeon und Gitarre. Sie bieten Ihnen sowohl bekannte deutsche Seemannslieder und –schlager sowie internationale Songs der Seefahrt als auch Shantys. Neben dem Gesang ist die Moderation ebenfalls ein fester Bestandteil des Auftritts. Die Songs werden vorgestellt und heitere und besinnliche Geschichten über die Seefahrt erzählt. Freuen Sie sich auf Songs wie „Melodie der Meere“, „Nimm mich mit Kapitän auf die Reise“, Meisje, ik bene en Zeeman“ oder „Ein Hering und eine Makrele“.

 Eintritt: 7,00 € (im Vorverkauf 5,00 €)
 Mitglieder: 4,00 €

 

Montag – Sonntag 11. – 17. Juli

Warum ist es am Rhein so schön?

Die Reise wurde abgesagt.

Vielleicht gibt Ihnen unsere Fahrt eine Antwort auf diese Frage.

Der Ausgangspunkt unserer Aktivitäten wird das „Hotel Spickhofen“ in Mönchengladbach sein.

Unsere erste Exkursion führt uns nach Köln, wo wir bei der Stadtführung „Köln pur“ erleben. Nach dem Mittagessen im Brauhaus „Früh“ am Dom sind wir nach einer 45-minütigen Führung durch den Innenraum des Kölner Doms zu einer Multivision „Faszination Kölner Dom“ eingeladen. Zum Abschluss des Tages wartet dann im Hotel noch eine literarische Überraschung auf uns.

Am zweiten Tag besuchen wir am Morgen das Beethoven-Haus in Bonn. Nach dem Mittagessen im Sudhaus geht es mit dem Schiff nach Königswinter. Von dort fahren wir mit der Drachenfelsbahn zum Plateau des Drachenfels, von dem wir einen wundervollen Ausblick auf das herrliche Rheintal genießen können.

Am Ruhetag unseres Busfahrers lernen wir bei einer Busrundfahrt durch die Innenstadt und zu den Schlössern Wickrath und Rheydt Mönchengladbach ein wenig näher kennen. Nachdem unsere Stadtrundfahrt am Schloss Rheydt – einer wunderschönen Renaissance-Wasserschlossanlage – beendet ist, nehmen wir im Restaurant „Purino“ in romantischer Kulisse unser italienisches Mittagessen ein und bummeln ein bisschen durch den gepflegten Schlosspark, bevor wir die Museumsführung im Schloss erleben.

Der nächste Tag führt uns in die Hauptstadt des Landes Nordrhein-Westfalen – Düsseldorf, wo wir bei der Stadtführung „Ab inne Altstadt“ Interessantes über die Stadt, ihre Bewohner und ihren großen Sohn Heinrich Heine erfahren werden. Nach dem Mittagessen in der Gaststätte „Schwan“ am Burgplatz besuchen wir das weltweit einzige Museum für den großen Dichter, der 1797 in Düsseldorf geboren wurde. Was wäre Düsseldorf ohne die Königsallee, liebevoll kurz „Kö“ genannt? Sie ist nicht nur eine Einkaufsstraße – sie ist Markenzeichen, Prachtstück und Aushängeschild, prägt den Ruf der Stadt und steht für mondänes Lebensgefühl. Die zahlreichen Straßencafés ermöglichen ein gemütliches Verweilen getreu dem Motto „Sehen und gesehen werden“. Auch wir werden uns hier einen Bummel gönnen.

Nach vier erlebnisreichen Tagen am Rhein ist auch die Eifel einen Abstecher wert. Unsere erste Station ist die Kleinstadt Nideggen am Rande des Nationalparks Eifel, wo wir bei der Stadtführung „Vom Mittelalter bis heute“ Interessantes erfahren werden. Im beeindruckenden Ambiente des Burggeländes nehmen wir im „Burgrestaurant“ unser Mittagessen ein. Nach einer kurzen Busfahrt erreichen wir Bad Münstereifel, das historisch gewachsene romantische Städtchen. Im historischen Kurhaus in Heino’s Café legen wir ein Kaffeepäuschen ein. Weiter geht es nun zum Touristenziel Nummer 1 in der Eifel – Monschau. Bei unserem individuellen Spaziergang durch die mittelalterliche Stadt können wir das lebendige Treiben in alten Mauern, idyllische Fachwerkhäuser und engen Gassen mit Kopfsteinpflaster genießen.

Viel zu schnell vergehen die schönen Tage und wir fahren zurück nach Bernau.

 

Sonnabend, 23. Juli 17.00 Uhr

 Rendezvous im Denkmal - Dorfkirche Prenden

 Erlkönigs Tochter

- Sagenhafte Balladen und schaurige Geschichten -

In meisterhafter Weise sprengt die Schauspielerin und Sängerin

Cora Chilcott

die Grenzen zwischen Rezitation und Schauspiel, wenn sie Balladen von Goethe, Schiller, Herder und Bürger vorträgt. Zwischen den Balladen singt die Künstlerin bekannte Kunstlieder wie "Wanderers Nachtlied" oder "Der König von Thule", wobei sie mit ihrem A-capella-Gesang ihre große Meisterschaft unterstreicht. Freuen Sie sich auf diese kleinen Dramen und Tragödien, Sagen und Parabeln und Geschichten in gespielter und gesungener Form.

Die Veranstaltung wird vom Landkreis Barnim gefördert.

Es ist möglich mit einem Kleinbus nach Prenden hin und zurück zu fahren, wenn Sie sich bis spätestens Donnerstag den 14. Juli in der Geschäftsstelle, zu den Telefonsprechstunden oder im Internet unter                     www.niederbarnimer-kulturbund-e-v.de anmelden.

 Mitglieder: 5,50 €
 Gäste: 8,00 €
 Ermäßigt: 6,50 €

 

Sonntag, 24. Juli 11.00 Uhr

 Ohne Theater ins Theater

Sonntags - Matinee

- Schlosstheater Rheinsberg -

Im intimen Ambiente des Schlosstheaters Rheinsberg können Sie auch in diesem Jahr die besten Sängerinnen und Sänger des internationalen Gesangswettbewerbs der Kammeroper Rheinsberg erleben. Es wird das Abschlusskonzert der Meisterklasse sein.

Im Anschluss an den musikalischen Genuss nehmen wir im Restaurant "Zum alten Fritz" unser Mittagessen ein, bevor wir zurück nach Bernau fahren.

Die Veranstaltung wird von der Stadt Bernau gefördert.

Abfahrt: 8.30 Uhr S-Bahnhof Bernau

 Mitglieder: 51,00 €
 Gäste: 57,00 €
 Ermäßigt: 54,00 € (einschließlich Konzert im Schlosstheater Rheinsberg, Mittagessen)

 

Sonnabend, 20. August

Lang im Werden und Vergehen

Der Sand, den sich Sturm und Brandung mit zerstörerischer Kraft vom Westrand des Fischlandes nehmen, spült die Strömung weiter nördlich am Darß und an der Zingst wieder an. Die dem Festland vorgelagerte schmale Halbinsel schließt mehrere flache, zerklüftete Buchten, die man als Bodden bezeichnet, ein.

Am Ausgangspunkt unserer Exkursion besuchen wir das Bernsteinmuseum in Ribnitz-Damgarten. Es bietet einen umfassenden Einblick in die Natur-, Kunst- und Kulturgeschichte sowie in die Verarbeitung des baltischen Bernsteins. Das Herzstück der Ausstellung bildet die Päsentation der bedeutendsten Bernsteinsammlung Deutschlands.

Nachdem wir das Museum ausgiebig besichtigt haben, geht es mit dem Bus weiter an der Ostsee oder am Bodden entlang zum Ostseebad Wustrow, wo wir auch unser Mittagessen im Hotel "Sonnenhof" einnehmen, bevor es über Ahrenshoop und Prerow in die Vineta-Stadt Barth geht.

Wo sanfte Hügel dem Lande entfliehen, das satte Grün der Wälder am Horizont das Blau des Himmels umwirbt; der Wind, die Sonne und leise Wellen den Strand streicheln; hier soll es also gelegen haben, das sagenumwobene Vineta! Groß und mächtig soll es gewesen sein; stolz, stark und reich! Aber dünkelhaft und hochmütig seine Bürger! Bis das Meer und der Sturm es hinab zogen in die kalte Flut und mit ihm alles, was sie bewohnte. Was ist aus der Stadt und ihren Bewohnern geworden? An schönen Tagen soll man leise die Glocken seiner Türme hören. Es sind wohl die Glocken von St. Marien, die mit ihrem sonoren Klang zum Verweilen einladen. Gastlichkeit und Großmut sind eingezogen in die Vinetastadt, Freude, Herzlichkeit und Fleiß.

Bei unserem "Historischen Spaziergang durch die Altstadt" erleben wir die 750-jährige Stadt und ihre wechselvolle Geschichte. Wir tauchen ein in die Sagen und Geschichten dieser kleinen Stadt und dürfen ihre alten Bauwerke bewundern.

Die Veranstaltung wird vom Landkreis Barnim gefördert.

Abfahrt: 7.00 Uhr S-Bahnhof Bernau

 Mitglieder: 54,00 €
 Gäste: 60,00 €
 Ermäßigt: 57,00 € (einschließlich Eintritt und Führung im Bernsteinmuseum Ribnitz-Damgarten, Führung in der Vineta-Stadt Barth, Mittagessen)

 

 

Sonntag, 08.Mai 15.00 Uhr

 Unterhaltsames zur Kaffeezeit

 Der Vogel scheint mir, hat Humor

Szenisch-satirische Lesung - Gegensätze ziehen sich an. Unter diesem Motto haben die zwei Schauspieler

Jürgen Wegscheider und

Markus Maria Winkler

die Literaturunter die Lupe genommen. Jürgen Wegscheider ist den österreichischen Autoren und Figuren wie Roda Roda, Graf Bobby oder Baron Mucki auf die Schliche gekommen. Markus Maria Winkler hat die deutschen Literaten auf Herz und Nieren geprüft: Wilhelm Busch, Christian Morgenstern, Brüder Grimm u. a.

Mit ihrem Programm haben die beiden Künstler die Gegensätze des Lebens, die sich durch die gesamte Weltliteratur ziehen, in Szene gesetzt.

Wenn Sie sich auf das Programm kulinarisch mit Kaffee und Kuchen einstimmen möchten, können Sie dies bereits ab 13.30 Uhr.

Die Veranstaltung wird von der Stadt Bernau gefördert.

 Mitglieder: 6,50 €
 Gäste: 9,00 €
 Ermäßigt: 7,50 € (einschließlich Kaffeegedek)

 

Sonnabend, 14.Mai

Kulturbun(d)ter Ausflug(Pfingstsonnabend)

Willkommen im Landkreis Märkisch-Oderland

9.00Uhr Abfahrt nach Altlandsberg S-Bahnhof Bernau
10.00UhrEine versierte Stadtführerin zeigt Ihnen die historische Altstadt mit Stadtmauer, alten Bürgerhäusern, die Stadt- und Schlosskirche und besucht mit uns das Schlossgut, in dem kräftig restauriert wird.
12.30UhrMittagessen in der Gaststätte „Brau- und Brennhaus“ im Schlossgut
15.15UhrSchifffahrt auf dem Straussee Fahrgastschiff „Annemarie“ mit der Reederei Rinast mit Kaffee und Kuchen.

Die Veranstaltung wird vom Landkreis Barnim gefördert.

 Mitglieder:46,00 €
 Gäste:51,00 €
 Ermäßigt:49,00 € (einschließlich Stadtführung, Besuch des Schlossgutes, Schifffahrtauf dem Straussee, Mittagessen, Kaffeetrinken

 

 

Montag, 23. Mai 18.00 Uhr

Der Freundeskreis Literatur lädt ein!

Dem autobiografischen Roman „Da geht ein Mensch“ des Schauspielers Alexander Granach, der in Galizien geboren wurde, jedoch sehr früh nach Berlin kam und bei Max Reinhardt den Beruf des Schauspielers erlernteist das Thema des heutigen Diskussionsabends.

Der Roman konzentriert sich auf Granachs frühe Jahre, auf die Rekonstruktion des Schtetl-Lebens, seine Wanderjahre als Bäckergeselle und seine schauspielerischen Ambitionen. Granach schildert all dies farbenfroh und stets mit der richtigen Balance zwischen Ernst und Ironie, zwischen Erzählung und Reflexion.

Dienstag, 24.Mai 19.00 Uhr

Der Arbeitskreis „Konrad Wolf“ lädt ein!

 Der spannende Film „Aufenthalt“  der nach der Vorlage des gleichnamigen Romans von Hermann Kant unter der Regie von Frank Beyer gedreht wurde, behandelt das deutsch-polnische Verhältnis nach dem 2.Welkrieg.

Für die Diskussion nach dem Film, in dem Sie u. a. die Schauspieler Fred Düren und Klaus Piontek sehen können, haben wir als Gast den Autor des Drehbuches

Wolfgang Kohlhaase

eingeladen. Wir denken, dass wir auch Ihnen als Freund von Konrad Wolf-Filmen gerecht werden können.

Die Veranstaltung wird von der Stadt Bernau gefördert.

 Mitglieder: 3,00 €
 Gäste: 6,00 €
 Ermäßigt: 4,00 €

 

Sonnabend 11. Juni

Duderstadt – eine Stadt mit Charme

 

Duderstadt, gelegen in der üppigen Kulturlandschaft des Eichsfeldes, ist eine der schönsten Fachwerkstädte Deutschlands. In der tollen Altstadt plätschert entlang der farbenfrohen Fachwerkhäuser die kleine Brehme.

Es stimmt wirklich: diese bezaubernde Stadt scheint sich in den letzten Jahrhunderten kaum verändert zu haben. Man spürt förmlich das Mittelalter. Ob es das herrliche Rathaus mit dem „Anreischke“ ist, der alle zwei Stunden die Gäste der Stadt begrüßt, die liebevoll restaurierte Stadtmauer oder das Wahrzeichen der Stadt – der Westernturm – mit seiner schraubenartig gedrehten Spitze – es lohnt sich, diese Stadt zu besuchen. Das werden auch wir bei der sachkundigen Stadtführung unschwer erkennen können.

Nach kurzer Busfahrt nehmen wir unser Mittagessen in der Gaststätte der Fleischerei Kellner mit echt Eichsfelder Spezialitäten ein. Da sich gleich nebenan die Fleischerei befindet, ist es ratsam einen Beutel zum Kauf der einen oder anderen Spezialität für zu Hause mitzunehmen.

So gestärkt geht es zu einem weiteren Highlight – der Wilhelm-Busch-Mühle in Ebergötzen. Hier werden ein Stück Geschichte aus dem Leben Wilhelm Buschs, der hier seine Jugend verbrachte, und ein altes längst vergessenes Handwerk, das Mühlenhandwerk lebendig.

Eine gemütliche Kaffeepause im „Backstübl“ des Europäischen Brotmuseums wird den Abschluss dieses erlebnisreichen Tages bilden.

 

Abfahrt: 5.30 Uhr S-Bahnhof Bernau

 Mitglieder:61,00 €
 Gäste:67,00 €
 Ermäßigt:64,00 € (einschließlich Stadtführung in Duderstadt, Besuch der Wilhelm-Busch-Mühle mit Führung, Mittagessen)

 

 

Freitag, 17. Juni 14.00 Uhr

Der Freundeskreis Literatur lädt ein!

Wie in jedem Jahr vor der Sommerpause steht ein Ausflug im Programm. Er führt uns dieses Mal ins Kurt Mühlenhaupt Museum.

Eines kann man ohne zu lügen feststellen: Kurt Mühlenhaupt war ein Ausnahmekünstler. Ob als Maler, Lithograph, Bildhauer oder Schriftsteller – so fleißig wie er war keiner. Seine Zeichnungen, Pastelle und Kohlearbeiten sind selbst vielen seiner Fans kaum bekannt. Grund genug, diese in einer Ausstellung zu präsentieren, die wir uns bei der Führung mit seiner Ehefrau Hannelore anschauen möchten. Bei Kaffee und Kuchen lassen wir den Nachmittag ausklingen.

Sonntag, 19.Juni 15.00 Uhr

Unterhaltsames zur Kaffeezeit

 Promi-Talk

Wieder einmal begrüßt

Donato Plögert,

der uns bereits mehrmals mit einem Prominenten überrascht hat, als Gast die Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages,

Petra Pau.

Er wird die gebürtige Berlinerin im Gespräch über ihr Privatleben, Bildung und Beruf, ihren Parteiweg und vielleicht auch über ihr Buch „Gottlose Type“ befragen. Natürlich sind auch Fragen aus dem Publikum möglich.

Dabei können Sie für sich entscheiden, ob Petra Pau in einen der Schubkästen passt, in die sie Journalisten nach Lust und Frust bisher steckten.

Bereits ab 13.30 Uhr können Sie sich bei Kaffee und Kuchen auf die sicher sehr interessante Gesprächsrunde vorbereiten.

Die Veranstaltung wird von der Stadt Bernau gefördert.

 Mitglieder: 6,50 €
 Gäste: 9,00 €
 Ermäßigt: 7,50 € (einschließlich Kaffeegedeck)

 

Sonnabend, 25. Juni 16.00 Uhr

  Klassik Open Air

So uns der Wettergott hold ist, können Sie die Musik der Meister des Barock Georg Friedrich Händel und Johann Sebastian Bach auf dem   sommerlichen Kulturhof genießen.

Bein Hofkonzert spielen für Sie

Gerrit Fröhlich, Flöte

Konrad Other, Violine

Michael Stöckigt, Elektroklavier

Hans-Joachim Scheitzbach, Violoncello, Moderation.

Kaffee und Kuchen können Sie sich bereits ab 14.30 Uhr vom Team des Kulturbundes im „Treff 23“ servieren lassen.

 

 

Die Veranstaltung wird von der Stadt Bernau gefördert.

 

 Mitglieder: 5,50 €
 Gäste: 8,00 €
 Ermäßigt: 6,50 €

 

 

 

Sonntag, 13. März 15.00 Uhr

Unterhaltsames zur Kaffeezeit

„Wenn die Neugier nicht wär…“

- Die besondere Talk- Show mit Live-Musik -

Dieses Mal begrüßt

Barbara Kellerbauer

den Schauspieler

Gunter Schoß,

der Ihnen sicher bereits in vielen Film- und Fernsehrollen aus den Zeiten der DDR begegnet ist, zu ihrer Talk-Show.

Populär wurde Schoß schon als junger Schauspieler in der Titelrolle der Bestseller-Verfilmung „Egon und das achte Weltwunder“, die ihm den Weg für weitere Film- und Fernsehrollen ebnete wie etwa im „Unsichtbaren Visier“, in der vierteiligen Romanverfilmung „Die Bilder des Zeugen Schattmann“ oder dem historischen Mehrteiler „Sachsens Glanz und Preußens Gloria“. Aber auch nach der Wende konnte Schoß seine Karriere fortsetzen Das deutsche Fernsehpublikum sah ihn in zahlreichen Krimi-Reihen, wie „Rosa Roth“ oder in der Familienserie „Tierärztin Dr. Mertens“. Mit ausgewählter Musik begleitet das Interview

Lukas Natschinski am Klavier.

Bereits ab 13.30 Uhr können Sie sich bei Kaffee und Kuchen darauf einstimmen.

Die Veranstaltung wird von der Stadt Bernau gefördert.

 Mitglieder: 6,50 €
 Gäste: 9,00 €
 Ermäßigt: 7,50 € (einschließlich Kaffeegedeck)

 

Sonnabend, 19. März

 

Tag des Kulturbundes

13.00 Uhr Mitgliederhauptversammlung

Tagesordnung

 

01. Begrüßung durch die 2.Vorsitzende

02. Bericht des Vorstandes über die geleisteteArbeit im Jahr 2015 und Vorstellung derVorhaben des Jahres 2016

03. Finanzbericht

04. Bericht der Kassenprüfer

05. Aussprache

06. Entlastung des alten Vorstandes

07. Wahl der neuen Kassenprüfer

08. Wahl der Wahlkommission

09. Wahl des neuen Vorstandes

10. Konstituierung des neuen Vorstandes

11. Schlussbemerkungen des neuen Vorstandes

14.30 Uhr Gemütliche Plauderstunde bei Kaffee und Kuchen 

15.30 Uhr An der schönen schwarzen Donau

 

- Wiener Kabarett -

mit Martha Pfaffeneder, Gesang, Moderation,

Jens–Karsten Stoll, Klavier, Kommentare.

Eine humorige Melange für Freunde des besonders „liebreizenden“ Wiener Humors. Wenn hinter jedem Lachen düstere Erkenntnisse lauern, wer kann da schon widerstehen? Da prallt der „Wiener Charme“ auf „nüchtern-preußische“ Kommentare, da entspinnt sich ein Schlagabtausch zwischen Frau und Mann, da kämpfen zwei Mentalitäten gegeneinander!!

Die Veranstaltung wird von der Stadt Bernau gefördert.

 Mitglieder: 4,00 €
 Gäste: 8,50 €
 Ermäßigt: 5,50 € (einschließlich Kaffeegedeck)

 

Sonntag, 20. März 16.00 Uhr

Rendezvous im Denkmal - Gemeindezentrum Beiersdorf

„Na det war wieda‘n Jahr"

- Satirischer Jahresrückblick -

Bei Lästerliedern und Parodien können Sie gemeinsam mit dem politischen Kabarettisten

Gerald Wolf

auf die Ereignisse des Jahres 2015 zurück blicken.

Sie hören u.a.

Die Wundergabe: „VW“ “Verrückte Werte“

Die Vorgabe: „Die Griechen müssen kriechen“

Die ‚Rückgabe: „Die Guten ins Töpfchen die Schlechten ins Kröpfchen!“

Die Draufgabe: „Vorbei ist’s mit ‚oben ohne‘, von der Leyen holt die Drohne!“

und viele andere guten Gaben und Parodien mehr!

 

Bereits ab 15.00 Uhr können Sie bei der Gemeinschaftsveran-staltung mit dem Verein Kirche/Mühle Beiersdorf e.V. Kaffee und selbst gebackenen Kuchen genießen.

 

Ohne eigenes Auto bieten wir Ihnen die Möglichkeit, mit einem Kleinbus nach Beiersdorf und zurück zu fahren, wenn Sie sich bis spätestens Dienstag, den 15. März in der Geschäftsstelle oder telefonisch unter 03338/2135 anmelden.

 Eintritt: 7,00 € (im Vorverkauf: 5,00 €)
 Mitglieder: 4,00 €

 

Montag, 21. März 18.00 Uhr

 

Freundeskreis Literatur

 

Das Diskussionsthema des heutigen Abends ist der außerordentlich detaillierte Roman „Das Paradies ist anderswo“ des peruanichen Literatur-Nobelpreisträgers Mario Vargas Llosa.

In seinem neuesten Buch hat er die Lebenswege zweier unterschiedlicher Menschen miteinander konfrontiert, Verwandtschaften und Unterschiede aufgespürt und beide Erzählstränge wieder einmal zu einem fulminant erzählten Roman verknüpft.

 

Dienstag, 22. März 19.00 Uhr

Der Arbeitskreis Konrad Wolf lädt ein!

Zum 90. Geburtagdes DDR-Filmregisseurs

Konrad Wolf

wurde am 15. Oktober erstmals sein vollständige Kriegstagebuch publiziert und in der Akademie der Künste vorgestellt.

Unser Gast der Lektor des Buches "Konrad Wolf - Aber ich das ja selbst, das war der Krieg"

Günther Drommer

liest neben den Briefen an Verwandte und seine langjährige Vertraute Cäslia Woskressenskaja vor allem aus den Erinnerungen Konrad Wolfs an die letzten Tage des Zweiten Weltkriegs, die ihm als Grundlage für den Film "Ich war neunzehn" dienten.

 Mitglieder: 2,00 €
 Gäste: 4,00 €
 Ermäßigt: 3,00 €

 Sonntag, 03.April 16.00 Uhr

Klassik populär

 

„Der Mann mit dem Fagott“

"Der Mann mit dem Fagott" mit

Ingo Reuter, 1. Solo-Fagottist der Staatskapelle Berlin

und

Hans-Joachim Scheitzbach, Violioncello,Klavier, Moderation

Sie hören Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Albert Lortzing, Gaetano Donizetti u.a.

Wenn Sie Lust haben, können Sie bereits ab 14.30 Uhr Kaffee und Kuchen genießen.

Die Veranstaltung wird von der Stadt Bernau gefördert.

 Mitglieder: 5,50 €
 Gäste: 8,00 €
 Ermäßigt: 6,50 €

 

Sonnabend, 09. April 16.00 Uhr

Rendezvous im Denkmal - Fachwerkkirche Tuchen

 

„Land in Sicht“

- Lieder und erstaunliche Geschichten ausder Welt der Seefahrt –

In seinem musikalischen Programm erzählt der Sänger und Liedermacher

Wolfgang Rieck

von der sprichwörtlichen Einsilbigkeit der norddeutschen Küstenbewohner, von den haarsträubenden Geschichten heimkehrender Seeleute und überhaupt von der Faszination des Meeres, der so viele Menschen verfallen. Rieck, der seine Lieder mit Gitarren, Banjo, Flöte, Tenorhorn, Mund- und Ziehharmonika u.a. begleitet, schöpft neben selbst geschriebenen Texten und eigenen Kompositionen aus dem großen Fundus den deutschsprachige Dichter zum Thema Seefahrt beisteuern. Traditionell hat das Niederdeutsche mit seinem unübertroffenen Humor einen wichtigen Platz in den Konzerten des Mecklenburgers.

 

Wenn Sie sich für „Land in Sicht“ interessieren, können Sie auch ohne eigenes Auto an der Veranstaltung teilnehmen. Ein Kleinbus fährt Sie nach Tuchen und zurück, falls Sie sich bis spätestens Dienstag, den 05. April in der Geschäftsstelle oder telefonisch angemeldet haben.

Die Veranstaltung wird vom Landkreis Barnim gefördert.

 Mitglieder: 5,50 €
 Gäste: 8,00 €
 Ermäßigt: 6,50 €

 

Sonntag, 17.April

 

Quedlinburg – die Harzer Fachwerkstadt

Bei dieser Exkursion entdecken wir Quedlinburg, Weltkulturerbe der UNESCO, eine 1000 Jahre alte Fachwerkstadt mit vielen Kulturschätzen. Kaum sonst irgendwo kann man eine solche Fülle von historischen Baudenkmälern der verschiedenen Epochen und Stilrichtungen so konzentriert erleben wie hier. Bei der Stadtführung „Tausend Schritte durchs Mittelalter“ geht es durch die engen mittelalterlichen Gassen. Dabei werden Sie erstaunliche Sehenswürdigkeiten bewundern, etwas über die Skurrilität des Zusammenlebens in alter Zeit und die „Weltpolitik“ des 10. Jahrhunderts, die zum großen Teil in Quedlinburg geschrieben wurde, erfahren.

Nach dem Mittagessen im „Schlosskrug am Dom“ werden wir den zweiten Teil der Führung im Schlossmuseum erleben. Hier wird über die Geschichte zur Zeit der Ottonen, des Mittelalters berichtet. Natürlich werden Sie auch die Prunkgemächer besichtigen.

Anschließend bleibt noch ein wenig Zeit für einen individuellen Bummel durch die Altstadt Quedlinburgs.

Abfahrt: 6.30 Uhr S-Bahnhof Bernau

 Mitglieder: 45,00 €
 Gäste: 51,00 €
 Ermäßigt: 48,00 € (einschließlich Stadtführung, Schlossbeichtigung, Mittagessen)

 

 

 

Montag, 18.April 18.00 Uhr

 

Freundeskreis Literatur

Über den neuen Roman Klaus Modicks „Konzert ohne Dichter“ in dem er über die Entstehungsgeschichte des berühmtesten Wormsweder Gemäldes, von einer schwierigen Künstlerfreundschaft und von der Liebe erzählt, wollen wir an diesem Abend diskutieren.

Sonnabend, 23. April 15.00 Uhr

Unterhaltsames zur Kaffeezeit

Zwischen Stettin und Königsberg

Gemeinsam mit

Nina und Thomas W. Mücke

lernen Sie in dieser exzellenten Dia-Ton-Show Städte wie Danzig, Thorn, Elbing und Tilsit, die Bilderbuchmotive der Masuren, herrliche Strände auf der Insel Wollin oder Frischen Nehrung, die Klosteranlage Oliwa, den Oberländischen Kanal, die größten Bernsteinvorkommen der Welt in Palmicken, die Pferdezucht in Trakehnen und..und…und… in bestechender Bildqualität, eingebettet in fantastische Musik, kennen.

Bei Kaffee und Kuchen, serviert vom Team des Kulturbundes, können Sie es sich bereits ab 13.30 Uhr gut gehen lassen.

Die Veranstaltung wird von der Stadt Bernau gefördert.

 Mitglieder: 6,50 €
 Gäste: 9,00 €
 Ermäßigt: 7,50 € (einschließlich Kaffeegedeck)

 

Sonntag, 08. Mai 15.00 Uhr

Unterhaltsames zur Kaffeezeit

Der Vogel scheint mir, hat Humor

- Szenisch-satirische Lesung -

Gegensätze ziehen sich an. Unter diesem Motto haben die zwei Schauspieler

Jürgen Wegscheider

und

Markus Maria Winkler

die Literatur unter die Lupe genommen. Jürgen Wegscheider ist den österreichischen Autoren und Figuren wie Roda Roda, Graf Bobby oder Baron Mucki auf die Schliche gekommen. Markus Maria Winkler hat die deutschen Literaten auf Herz und Nieren geprüft: Wilhelm Busch, Christian Morgenstern, Brüder Grimm u.a.

Mit ihrem Programm haben die beiden Künstler die Gegensätze des Lebens, die sich durch die gesamte Weltliteratur ziehen, in Szene gesetzt.

Wenn Sie sich auf das Programm kulinarisch mit Kaffee und Kuchen einstimmen möchten, können Sie dies ab 13.30 Uhr.

Die Veranstaltung wird von der Stadt Bernau gefördert.

 Mitglieder: 6,50 €
 Gäste: 9,00 €
 Ermäßigt: 7,50 € (einschließlich Kaffeegedeck)

 

 


Sonntag, 17.Januar 15.00 Uhr

Unterhaltsames zur Kaffeezeit 

Rätselkonzert

Wolfgang Pfau, Violine

und

Dagmar Flemming, Konzertharfe

geleiten Sie mit ihrer Stückeauswahl musikalisch durch ein Konzert, in dem Sie selbst – sofern Sie es möchten – die Werke oder die Komponisten „errätseln“ können.

Zu Gehör werden Werke gebracht, die den meisten von Ihnen mehr als geläufig sein dürften. Natürlich ist das Programmheft so gestaltet, dass man auch schon vorher kiebitzen kann. Und selbstverständlich gibt es noch Informationen über die Werke und ihre Schöpfer. Mehr soll nicht verraten werden.

Auch im neuen Jahr können Sie bereits ab 13.30 Uhr Kaffee und Kuchen genießen.

Die Veranstaltung wird von der Stadt Bernau gefördert.

 Mitglieder: 6,50 €
 Gäste: 9,00 €
 Ermäßigt: 7,50 €1 (einschließlich Kaffeegedeck)

 

Montag, 18.Januar 18.00 Uhr

Freundeskreis Literatur

Seit 45 Jahren lebt Rafik Schami in Deutschland. Der „erfolgreichste syrische Autor der Welt“, der seine Heimat als junger Mann verlassen musste, schreibt seine in 28 Sprachen übersetzten Romane auf Deutsch. Mit seinem neuesten Roman „Sophia oder der Anfang aller Geschichten“ werden wir uns am ersten Literaturabend nach derWinterpause beschäftigen.

Sonnabend, 30.Januar 16.00 Uhr

Rendezvous im Denkmal - Fachwerkkirche Tuchen

 Unterm Erker

 - Alte und neue Moritaten herzergreifend vorgetragen zur Gitarre -

Ute Beckert

singt Lieder von Geistern, Herumtreibern, Frettchen, Flöhen und anderen Halunken. Ergänzt wird das Programm durch bekannte Balladen wie „König von Thule“ oder „Lorelei“. Auf der Gitarre begleitet sie dabei

Walter Thomas Heyn.

Auch ohne eigenes Auto haben Sie die Möglichkeit, mit einem Kleinbus nach Tuchen und zurück zu fahren, um an der Veranstaltung teilzunehmen, wenn Sie sich bis spätestens Dienstag, den 19.Januar in der Geschäftsstelle oder telefonisch anmelden.

Die Veranstaltung wird vom Landkreis Barnim gefördert.

 Mitglieder: 5,50 €
 Gäste: 8,00 €
 Er,äßigt: 6,50 €

 

Sonnabend, 13.Februar 16.00 Uhr

Rendezvous im Denkmal - Fachwerkkirche Tuchen

Pralles Leben in 3D

Schmunzelnd werden Sie erkennen, Sie sind nicht allein mit den Lasten, die Ihnen Ihr tägliches Dasein als Prüfung auferlegt! Wichtig ist nur, dass Sie am Ende darüber lachen können. – und dafür garantiert der Berliner Entertainer, Autor und Sänger

Donato Plögert

mit seinen amüsant-ironischen Kurzgeschichten, der bei den dazu treffsicher ausgewählten Liedern von Cornelia Burdack am Klavier begleitet wird.

Auch ohne eigenes Auto bieten wir Ihnen die Möglichkeit, an diesem unterhaltsamen Nachmittag teilzunehmen. Wenn Sie sich bis spätestens Dienstag, den 09. Februar in der Geschäftsstelle oder telefonisch anmelden, fährt Sie ein Kleinbus nach Tuchen und zurück.

Die Veranstaltung wird vom Landkreis Barnim gefördert.

 Mitglieder: 5,50 €
 Gäste: 8,00 €
 Ermäßigt: 6,50 €

 

Montag, 15. Februar   18.00 Uhr

 

Freundeskreis Literatur

 

Jenny Erpenbeck hat einen brandaktuellen Tatsachenroman zur Lage der Flüchtlinge in Berlin geschrieben. Dabei ist „Gehen, ging, gegangen“ kein Aufruf zur Weltverbesserung, sondern reflektierte Unterhaltung. Jenny Erpenbeck erzählt auf ihre unnachahmliche Weise vom Wegsehen und Hinsehen, von Tod und Krieg, vom ewigen Warten und von all dem, was unter der Oberfläche verborgen liegt.

Sonnabend, 20.Februar 16.00 Uhr

„Wenn einer eine Reise tut...“

Wie in jedem Jahr können Sie wieder in Erinnerungen an die Reisen des vergangenen Jahres anhand unserer PowerPoint-Präsentation schwelgen. Natürlich stellen wir Ihnen auch die Exkursionen für das Jahr 2016 vor, die Sie dann gleich druckfrisch mit nach Hause nehmen dürfen. Sollten Sie jedoch an diesem Tag keine Zeit haben, können Sie das Reiseprogramm für 2016 ab Donnerstag, 25.Februar in der Buchhandlung „Schatzinsel“ oder in der Touristinformation abholen.

Bereits ab 14.30 Uhr können Sie sich bei Kaffee und Kuchen darauf freuen.

 Mitglieder: 1,50 €
 Gäste: 4,00 €
 Ermäßigt: 2,50 €

 

Sonntag, 28.Februar 15.00 Uhr

 

Unterhaltsames zur Kaffeezeit

John Lennons letzte Jahre

Achim Amme, Schauspieler aus Hamburg

liest Ausschnitte aus der Biografie John Lennons von Philip Norman. Originaleinspielungen und individuelle Neuinterpretationen von Lennon-Songs dargeboten von

Volkwin Müller, Gesang, Gitarre und Fußschlagzeug

ergänzen das Programm.

John Lennon war der charismatische Kopf der Beatles und wäre im vergangenen Jahr 75 Jahr alt geworden. Nach dem Ende der Beatles nutzte Lennon gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin seinen Ruhm für politisches Engagement. Noch heute – 35 Jahre nach seiner Ermordung erreicht seine Stimme die ganze Welt.

Bereits ab 13.30 Uhr serviert Ihnen das Team des Kulturbundes Kaffee und Kuchen.

Die Veranstaltung wird von der Stadt Bernau gefördert.

 Mitglieder: 6,50 €
 Gäste: 9,00 €
 Ermäßigt: 7,50 € (einschließlich Kaffeegedeck)

 

 

 

^